Freitag, 23. Februar 2018

Rezension zu Save Me

Hallo ihr Lieben. In den letzten Tagen habe ich das neue Buch von Mona Kasten, nämlich "Save Me" gelesen. Und das noch vor den offiziellen Erscheinungsdatum! Das übrigens nur, weil meine Buchhandlung des Vertrauens schon "Save Me" da hatte! Ist das nicht großartig? Jetzt möchte ich für euch "Save Me" rezensieren. Viel Spaß beim lesen. 


Titel: Save Me
Verlag: LYX
Euro: 12,90€
Seiten: 409
Band 1 von 3
Autorin: Mona Kasten

Klappentext: 
Sie kommen aus unterschiedlichen Welten 
Und doch sind sie füreinander bestimmt. 
Geld, Luxus, Partys, Macht-all das könnte Ruby Bell nicht weniger interessieren. Seit sie ein Stipendium für das renommierte Maxton Hall College erhalten hat, versucht sie in erster Linie eins: ihren Mitschülern so wenig wie möglich aufzufallen. Vor allem von James Beaufort, dem heimlichen Anführer des Colleges, hält sie sich fern. Er ist zu arrogant, zu reich, zu attraktiv. Während Rubys größter Traum ein Stipendium in Oxford ist, scheint er nur für die nächste Party zu leben. Doch dann findet Ruby etwas heraus, was sonst niemand weiß-etwas, was den Ruf von James' Familie zerstören würde, sollte es an die Öffentlichkeit geraten. Plötzlich weiß James genau, wer sie ist. Und obwohl sie niemals Teil seiner Welt sein wollte, lassen ihr James-und ihr Herz-schon bald keine andere Wahl...

Meine Meinung: 
Nachdem mir die "Again-Reihe" von Mona so gut gefallen hat, habe ich mich riesig auf "Save Me" gefreut. Und jetzt kann ich sagen:
Dieses Buch war der absolute Wahnsinn! Ich habe "Save Me" so geliebt!

Der Schreibstil des Buches war richtig, richtig gut! Man hat gemerkt, dass der Schreibstil, anders als in der Again-Reihe, irgendwie leichter geschrieben war. Was wahrscheinlich daran lag, dass Ruby 17 ist und nicht 19. Ich fand das sehr gut, weil man sich so noch besser in die Geschichte versetzen konnte. Außerdem fand ich das sehr gut, da man so das noch etwas  kindliche an Ruby gemerkt hat. Sie hat noch an ihren Eltern gehangen und Hilfe gesucht. Diese besondere Sache im Schreibstil war richtig toll! Dank des Schreibstils kam ich super schnell mit dem Lesen voran. Das Buch war aus Rubys und aus James Sicht geschrieben was richtig toll war. So konnte ich mich noch viel, viel besser in beide hineinversetzen und was ich richtig toll fand war, dass man so die Gegensätze von James und Rubys Welt kennenlernen konnte. Arm und Reich. Glamour und "normal". Es hat so viel Spaß gemacht dieses Buch zu lesen. Jedes Mal wenn ich das Buch in die Hand genommen habe, habe ich mich riesig darauf gefreut weiter zu lesen.

Ruby war eine so wahnsinnig tolle Protagonistin! Ich habe sie ab der ersten Seite in mein Herz geschlossen und mit den Seiten wurde es immer mehr. Sie ist eine so starke, mutige, lustige und willensstarke Person! Ich finde es so toll, dass sie für das Kämpft was sie tun möchte und dafür alles tun würde. Ich konnte Runde Gedanken, Gefühle und Handlungen immer sehr gut nachvollziehen. Zudem konnte ich mich sehr gut mit Ruby indentifizieren. Allein wegen der Tatsache, dass sie schon erledigte Aufgaben in ihr Bullet Journal schreibt, nur um sie direkt ab zu haken musste ich sie einfach lieben! Sie war einfach so, so toll! Ruby glaubt an Träume und daran, dass jeder Mensch alles erreichen kann und das ist toll!
Ich bin sehr gespannt wie es mit ihr weiter gehen wird und ob sich ihr Traum, in Oxford zu Studieren erfüllen wird.

James war wow. Ich habe ihn von Anfang an geliebt! Auch wenn er am Anfang des Buches sehr arrogant und überheblich war, so war es umso toller immer mehr über ihn zu erfahren. Irgendwann war ich einfach nur hin und weg von ihm.  Er war einfach so toll und ich fand es schön, dass man so viel über ihn, sein Leben, seine Freunde und seine Familie kennenlernen konnte. Ich bin auf jeden Fall gespannt was in "Save You" und "Save Us" so mit ihm passieren wird.
Ruby und James zusammen waren einfach nur Süß. Was ich auch immer sehr toll fand zu lesen, waren ihre kleinen und großen Streitereien. Man hat die Energie zwischen den beiden gespürt! Und auch andere Momente zwischen den beiden waren so unglaublich toll. Man konnte förmlich spüren wie sich zwischen den beiden etwas aufgebaut hat. Sie waren so süß und einige Dialoge waren zum dahinschmelzen. Die beiden geben sich gegenseitig so viel und brauchen einander.
Im Buch haben die Nebencharaktere eine große Rolle gespielt und jeder hatte seine eigene Geschichte. Lin, Rubys Freundin auf der Maxton Hall, habe ich von Anfang an sehr gemocht und ja auch Lydia Beaufort habe ich im Laufe des Buches immer mehr gemocht... James Freunde mochte ich auch sehr, auch wenn sie etwas überheblich waren.

Die Handlung und deren Umsetzung ist Mona wieder sehr gut gelungen. Das Buch blieb die ganze Zeit spannend und es gab auch einige Überraschende Wendungen mit denen ich nicht gerechnet hatte.

Was ich auch noch erwähnen muss ist, die Kulisse wo "Save Me" hauptsächlich gespielt hat. Das Maxton Hall College. Ich fand es so gut vorstellbar und das es nicht so über modern war, hat es noch besser gemacht! Ich würde liebend gerne auch auf das Maxton Hall College gehen. Wer noch?

Das Cover ist ein einziger Traum! Es schimmert so schön und es ist einfach nur super, oder?

Das Buch hat mich sehr oft zum lachen gebracht und ein mal hatte ich ein paar Tränen in den Augen.

Das Ende ist wirklich gemein, aber es macht noch mehr Lust auf den zweiten Band, welcher am 25.05. erscheint.
James ich komme!❤

"Save Me" war ein super starkes, intensives und einfach richtig gutes Buch, mit sehr tollen Protagonisten. Deshalb hat sich das Buch auch

🌟🌟🌟🌟🌟/🌟🌟🌟🌟🌟 Sterne verdient!

Habt ihr "Save Me" schon gelesen? Wenn ja, wie hat es euch gefallen?

Ich wünsche euch noch einen schönen Tag! 

Montag, 19. Februar 2018

Rezension zu Erwachen des Lichts

Hallo ihr Lieben! Als letztes habe ich "Erwachen des Lichts" von Jennifer L. Armentrout gelesen. Es ist der erste Teil der "Götterleuchten" Reihe. Das Buch möchte ich jetzt für euch rezensieren. Ich wünsche euch viel Spaß beim lesen. 


Titel: Erwachen des Lichts 
Verlag: HarperCollins 
Euro: 16,99€ 
Seiten 431 
Band 1 
Autorin: Jennifer L. Armentrout 

Klappentext: 
Eben noch verlief Josies Leben normal. Doch plötzlich taucht ein mysteriöser Typ mit goldenen Augen auf und enthüllte, dass sie eine Halbgöttin ist. Somit ist sie dazu auserkoren, die Unsterblichen des Olymps im Kampf gegen die Titanen zu unterstützen. Um ihre Bestimmung zu erfüllen, muss Josie lernen, ihre Kräfte zu nutzen. Dabei zur Seite steht ihr der impulsive Seth. Bald merkt Josie, dass er ihr gefährlicher werden könnte, als die entfesselten Mächte der Unterwelt...

Meine Meinung: 

Der Schreibstil vom Buch hat mir richtig gut gefallen! Ich habe ja bereits einige Bücher von Jennifer gelesen und kannte ihren guten Schreibstil, weshalb ich auch etwas hohe Erwartungen an das Buch hatte. Ich wurde nicht enttäuscht! Das Buch war nämlich aus der Sicht von Josie und von Seth geschrieben. Jeweils aus der Ich-Perspektive. Das hatte zur Folge, dass ich die Charaktere noch viel, viel besser kennenlernen konnte. Der Schreibstil war packend und aufregend. Ich wollte meistens gar nicht mehr aufhören mit dem lesen, weil es so spannend war.

Josie war eine sehr tolle Protagonistin. Sie war so mutig, tough, stark und super lustig. Dafür, dass sich ihre Welt in so kurzer Zeit so sehr verändert hat, ist sie wahnsinnig Muti und stark geblieben. Ihr Humor und ihre Peinlichen Aktionen haben oft dafür gesorgt, dass ich sehr lachen musste. Ihre tollpatschigkeit hat erreicht, dass ich sie von Anfang an sehr, sehr gerne mochte. Ich bin gespannt wie es mit ihr weiter gehen wird und was für Hindernisse sie überwinden muss.
Seth war einfach nur wow! Ich fand es großartig, dass ich als Leserin auch in seine Denkweise und seine "Welt" hinein sehen durfte, da das Buch auch aus seiner Sicht geschrieben war. So konnte ich ihn noch viel, viel besser kennenlernen und einige Taten von ihm und Entscheidungen besser verstehen und auch ihn selber konnte ich so besser verstehen. Ich finde, dass Seth ein sehr mutiger, starker und auch lustiger Charakter ist. Natürlich hat man gemerkt, dass er ein Typischer Jennifer Protagonist war...;)
Wie sich die Geschichte um Seth und Josie entwickelt hat war wahnsinnig süß! Man hat von Anfang an gespürt, dass da was zwischen ihenen ist. Sie sind einfach nur super zusammen.
Die Nebencharaktere mochte ich auch sehr gerne, auch wenn ich am Anfang noch etwas verwirrt war wer jetzt auf welcher Seite steht und so weiter. Besonders Deacon und Luke sind mir ans Herz gewachsen, zwei Freunde von Seth.

Die Handlung und deren Umsetzung ist Jennifer L. Armentrout wieder fantastisch gelungen. Auch wenn ich am Anfang etwas verwirrt war und noch nicht so ganz den Durchblick hatte, habe ich nach und nach alles verstanden und die Geschichte war wirklich sehr spannend.

Ich bin bei Covern mit Menschen oder Gesichtern drauf immer sehr, sehr kritisch. Sagen wir einfach mal, dass mir das Drumherum gefällt und der Rest... nicht.

Mir hat das Buch wirklich gut gefallen, aber es ist auf jeden Fall noch Luft nach oben, weshalb ich

🌟🌟🌟🌟/🌟🌟🌟🌟🌟 Sterne vergeben.

Ich freue mich schon auf den zweiten Teil der Reihe und hoffe, dass ich ihn bald lesen kann.

Habt ihr die ersten drei Teile der  "Götterleuchten" Reihe schon gelesen?

Ich wünsche euch noch einen schönen Tag! 

Freitag, 16. Februar 2018

Die Maxton Hall Reihe von Mona Kasten

Hallo ihr Lieben! In einer Woche ist es endlich soweit, der erste Band der neuen Reihe von Mona Kasten erscheint endlich! Ich freue mich schon riesig auf die "Maxton Hall Reihe" und nachdem mich die Again Reihe so von sich und von Mona als Autorin überzeugen konnte bin ich sehr gespannt was die neue Reihe mir so bringen wird! Jetzt möchte ich euch die drei Bücher kurz vorstellen. Viel Spaß beim lesen! 


Klappentext: 
Sie kommen aus unterschiedlichen Welten. 
Und doch sind sie füreinander bestimmt. 
Geld, Glamour, Luxus, Macht — all das könnte Ruby Bell nicht weniger interessieren. Seit sie ein Stipendium für das renommierte Maxton Hall College erhalten hat, versucht sie in erster Linie eins: ihren Mitschülern so wenig wie möglich aufzufallen. Vor allem von James Beaufort, dem heimlichen Anführer des Colleges, hält sie sich fern. Er ist zu arrogant, zu reich, zu attraktiv. Während Rubys größter Traum ein Studium in Oxford ist, scheint er nur für die nächste Party zu leben. Doch dann findet Ruby etwas heraus, was sonst niemand weiß — etwas, was den Ruf von James‘ Familie zerstören würde, sollte es an die Öffentlichkeit geraten. Plötzlich weiß James genau, wer sie ist. Und obwohl sie niemals Teil seiner Welt sein wollte, lassen ihr James — und ihr Herz — schon bald keine andere Wahl...

Erscheint am: 23.02.2018 



Klappentext: 

Sie kommen aus unterschiedlichen Welten.

Und doch sind sie füreinander bestimmt.

Ruby ist am Boden zerstört. Noch nie hatte sie für jemanden so intensive Gefühle wie für James — und noch nie wurde sie so verletzt. Sie wünscht sich ihr altes Leben zurück — als sie auf dem Maxton Hall College niemand kannte und sie kein Teil der elitären und verdorbenen Welt ihrer Mitschüler war. Doch sie kann James nicht vergessen, vor allem nicht, als dieser alles daransetzt, sie zurückzugewinnen...

Erscheint am: 25.05.2018 



Klappentext: 
Sie kommen aus unterschiedlichen Welten. Und doch sind sie füreinander bestimmt.
Ruby und James dachten, dass sie alle Hindernisse überwunden hätten. Doch James‘ Verpflichtungen gegenüber seiner Familie drohen ihr Glück schon bald aufs Neue zu zerstören. Sind die Welten, in denen sie leben, doch zu verschieden?
 Das große Finale der mitreißenden Liebesgeschichte von Ruby und James!

Erscheint am: 31.08.2018 

Also ich finde, dass hört sich sehr viel versprechend an, oder? Übrigens: Ich habe mir die Klappentexte von Band 2+3 nicht durch gelesen, weil ich es irgendwie doof finde das zu wissen bevor ich das Buch davor gelesen habe. Komisch, ich weiß.

Ich habe diesen Beitrag schon letzte Woche geschrieben und jetzt ist was ganz tolles passiert: Ich habe "Save Me" schon zu Hause und lese es! In einigen Buchhandlungen liegt es nämlich schon aus!

Ich freue mich riesig darauf diese Bücher zu lesen und ich wünsche euch auch viel Spaß damit!


Sonntag, 11. Februar 2018

Meine liebsten Songs

Hallo ihr Lieben. Vor wenigen Tagen hatte ich eine Umfrage auf Instagram laufen. Unteranderem habe ich nachgefragt ob ich mal meine liebsten Songs vorstellen soll und tada hier kommt der Blogpost dazu.

Ich höre oft und gerne Musik und das in allen möglichen Situationen. In zwei allerdings nie: Beim lesen und beim schreiben. Ich könnte mich nicht konzentrieren und würde wahrscheinlich eher mitsingen anstatt zu lesen bzw. zu schreiben.

Ich werde euch jetzt einfach die Songs vorstellen und vielleicht kurz etwas dazu sagen. Viel Spaß beim lesen und vielleicht ist ja was dabei was ihr auch kennt bzw. mögt/liebt.

1. Lina Official und Lina Ego 
Mit Lina ist Lina Larissa Strahl gemeint. Vielleicht kennt ihr sie ja aus den "Bibi und Tina" Filmen? (Sie spielt Bibi) Ich liebe ihre Lieder und das beste: am 17.3. werde ich mit meiner besten Freundin auf einem Konzert von ihr sein! Ich freue mich so!

2. Summertime Sadness von Lana Del Rey 

3. Dark Paradise von Lana Del Rey 

4. Lust for Life von Lana Del Rey 

5. Love von Lana Del Rey 

6. Video Games von Lana Del Rey 

Mit den Liedern von Lana Del Rey verbinde ich vor allem das Buch bzw. die Bücher die ich schreibe. Wie das dazu kam oder wie da die Verbindung zu ist weiß ich gar nicht so genau. Ich liebe ihre Lieder und ich finde, dass sie eine wirklich schöne Stimme hat.

7. Never Give Up von Sia

8. Cheap Thrills von Sia 

9. Chandelier von Sia 

10. You don't know von Katelyn Tarver

11. For You von Liam Rayne, Rita Ora 

12. Chatter von Katherine McNamara 

13. Storm von Ruelle

14. War of hearts von Ruelle 

15. Where do you go from here von Ruelle 

16. Invincible von Ruelle 

17. Find You von Ruelle 

18. Recover von Ruelle 

19. Secrets an Lies von Ruelle 

20. The Other Side von Ruelle 

21. New Romantics von Taylor Swift 

22. Just for now von Imogen Heap 

23. Everything is lost von Maggie Edford 

23. Work Song von Hozier 

Zu den Liedern 7-23 gibt es gar nicht mal so viel zu sagen. Ruelle habe ich dank "Shadowhunters" kennengelernt und ich liebe die Songs! Wie man vielleicht merkt ist das alles ein bunter Misch Masch. Das liegt daran, dass daraus einige Sachen aus Playlists in Büchern sind und ich höre immer das was ich gerade will. Deshalb ist es immer mal wieder unterschiedlich was ich gerade höre. Manchmal höre ich 1-2 Lieder Tagelang durch, dann entdecke ich was neues und ZACK dann läuft das in Dauerschleife.

Was hört ihr gerne für Musik? Habt ihr Lieblingssongs?

Ich wünsche euch noch einen schönen restlichen Tag!

Freitag, 9. Februar 2018

Serienrezension zu Shadowhunters Staffel 1

Hallo ihr Lieben. Heute möchte ich kein Buch für euch Rezensieren, sondern eine Serie. Es ist meine zweite Serienrezension, also seit bitte nicht zu streng zu mir. Wenn das ein wenig zu durcheinander wird: Es tut mir leid! Und noch ganz wichtig: Es könnte passieren, dass das ein sehr langer Beitrag wird...🙈 Und noch etwas: Ich bin mir bei einigen Sachen nicht mehr sicher ob die im Buch genauso waren oder nicht, aber ich sage das dann dazu. Seit letzten Freitag ist "Shadowhunters" in meinem Besitz und ich denke ja, dass ich noch nie so süchtig nach einer Serie war! Ich habe sie in wenigen Tagen durchgesuchtet (ich war Mittwoch fertig) und ich liebe sie! 


Informationen:
Herkunftsland: USA
Staffel 1
Episoden: 13
Episodenlänge: ca. 35-40 Minuten
Serienstart DE: 13.01.2016 auf Netflix

Für die, die nicht wissen worum es geht: Hier einmal der Klappentext: (Ihr Spoilert euch nicht wenn ihr die Bücher noch nicht gelesen habt. Der Klappentext ist zwar etwas anders, aber das macht nichts.)

Erzählt wird die Geschichte der 18-jährigen Clary Fray (Katherine McNamara), deren Alltag gehörig auf den Kopf gestellt wird, als sie eines Tages ihre übersinnlichen Kräfte entdeckt und erfährt, dass sie einer uralten Blutlinie von Schattenjägern angehört. Viel Zeit, um sich mit ihrer neuen Rolle anzufreunden, bleibt der jungen Heldin jedoch nicht, denn auf der Erst tobt ein Krieg zwischen Schattenjägern und Dämonen, der sogar dir Existenz der gesamten Menschheit bedroht.
Gemeinsam mit den Schattenjägern Jace (Dominic Sherwood), Alec (Matthew Daddario) und Isabelle (Emeraude Toubia) sowie ihrem besten Freund Simon (Alberto Rosende) folgt Clary ihrer Bestimmung und begibt sich in eine geheimnisvolle Parallelwelt voller Gefahren und mystischer Kreaturen wie Engel, Dämonen, Vampire, Werwölfe und Hexenmeister.

Meine Meinung: 
 Kurz eine Vorab Geschichte wie ich zu der Serie kam:
Was ich persönlich ja ganz wichtig finde und euch empfehlen will: Lest zuerst die Bücher! Denn erstens sind sie natürlich besser (sie kann nichts übertreffen!) und in der Serie ist wirklich einiges Verändert worden. So war das bei mir übrigens auch. Ich habe 2016 im Sommer bis ca. Dezember bzw. Januar/Februar Band 1-3 gelesen und irgendwann danach 4-6. Letztes Jahr erfuhr ich dann irgendwann, dass es eine Serie gibt und ich habe mir den Trailer zur ersten Staffel angesehen. Ich fand es doof... na ja eigentlich scheiße🙈😂
Anfang dieses Jahres konnten mich allerdings zwei Freundinnen und zwei Bookstagrammerinnen davon überzeugen die Serie zu schauen. Denn erstens: Bei den zwei Bookstagrammerinnen waren die Storys voll damit und ich wollte es sehen. Ich wurde allein da schon mega süchtig. Und meine zwei Freundinnen haben auch dazu beigetragen. Also habe ich mir gefühlt Jahrelang Trailer und ein bis zwei Videos angeschaut (meine Entschuldigung: Ich habe ja die Bücher gelesen und weiß eh was passiert) und dann endlich habe ich die erste Staffel bekommen! Ich war so aufgeregt!

Im Grunde fängt es genauso an wie in den Büchern, was ich gut fand. Ich glaube zumindest, dass es gleich war. Ich finde, dass die Sachen die Verändert worden sind, aber sehr realistisch waren und gut umgesetzt. Eigentlich hat mich nichts davon wirklich gestört, worüber ich mich natürlich sehr freue. Außerdem waren die Sachen, die geändert wurden echt gut. Keine davon hat mir nicht gefallen, ganz im Gegenteil!
Was ich natürlich auch sehr wichtig fand war, dass die Schauspieler zu ihren jeweiligen Figuren passen. Damals als ich herausfand, dass es eine Serie gibt fand ich nämlich, dass die Schauspieler von Clary (Katherine McNamara) und Jace (Dominic Sherwood) nicht passen. Da habe ich mich aber ganz schön geirrt! Ich finde mittlerweile, dass es keine besseren gäbe! Sie passen wirklich gut in die Rolle und vor allem Clary sieht fast so aus wie ich mir sie immer vorgestellt habe. Mein Sahneschnittchen (ja ich habe das jetzt da hin geschrieben... weiß auch nicht so ganz warum... Mein Gehirn wollte das😂🙈) ist und bleibt aber Alec. Ich meine Hallo? Besser geht es doch gar nicht! (Gespielt von Matthew Daddario) Ich liebe ihn einfach und hach ja einfach super toll!
Außerdem bin ich super zufrieden mit Simon! Nachdem mich der Film Simon so mega enttäuscht hat, war er einfach wow! Nicht nur vom aussehen her sondern auch, weil er einfach so passend ist! (Gespielt von Alberto Rosende) Überhaupt war er einer der lustigstens Charaktere! Er hat immer die besten Kommentare und Sprüche geschmissen.
Isabelle war auch ganz hervorragend! (Gespielt von Emeraude Toubia) Nicht nur, dass ich sie mir so ähnlich Vorstellen sondern auch, weil sie einfach so unfassbar cool war! Ganz besonders freue ich mich ja auf eine ganz bestimmte Sache... Jedenfalls mag ich sie echt super, super gerne!
Kommen wir zu einem meiner absoluten Lieblingscharakteren: Magnus Bane. Muss ich mehr sagen? Ja? Okay.
Ich habe ihn so, so, SO unfassbar sehr gemocht! Er war einfach zu genial! Erstmal finde ich, dass der Schauspieler ( Harry Shum Jr) super gut zu ihm passt. Dann komme ich mal zu folgendem: Ich musste so oft Wege Magnus lachen/grinsen. Auch er hat so oft so geniale Sprüche, Kommentare und Blicke losgelassen! Es war einfach zu genial!
Wer mich leider enttäuscht hat war Camille. In den Büchern hat sie nämlich Blonde Haare und einen leichten Akzent. In der Serie hat sie keins von beidem. Ich weiß, dass das eigentlich keine so große Rolle spielt, aber mich nervt das total! Ansonsten war sie aber genauso wie in den Büchern. Das hat das Aussehen dann wieder Wett gemacht.
Jocelyn (Gespielt von Maxim Roy) hat mir auch gut gefallen, die Schauspielerin hat gut zu ihr gepasst. Genau das gilt auch für Luke (Gespielt von Isaiah Mustafa), den ich sehr cool gemacht fand.
Valentine hat auch sehr gut gepasst.

Kommen wir mit zu meinem Lieblingsthema: Die Paare. (Keine Sorge vor Spoilern warne ich natürlich)
Ich fand es gut wie man gemerkt hat, dass sich zwischen Clary und Jace etwas besonderes aufbaut. Es war wahnsinnih gut gemacht und hach ja ich liebe die beiden einfach!
🚫🚫🚫🚫🚫🚫SPOILER! Zu einem Paar!🚫
🚫🚫🚫🚫🚫🚫🚫🚫🚫🚫🚫🚫🚫🚫🚫🚫🚫
Meine absolute Liebe gilt allerdings Malec. (Alec und Magnus). Die beiden waren einfach nur Zucker für mich! Ich meine... Oh mein Gott! Von ihrer ersten Begegnung bis Folgt 12 (und natürlich auch 13, aber vor allem Folge 12) waren sie einfach nur... WOW! Ich liebe die beiden so sehr! Diese Beziehung ist so wahnsinnig toll dargestellt, es ist so toll gespielt und hach ja ich liebe sie einfach! Am Anfang diese Blicke, diese Gespräche...! Vor allem Folge 12 hat mich fertig gemacht...
SPOILER ENDE! 

Ich musste auch ziemlich oft in der Serie lachen und ja ich habe auch geweint. Ich glaub in 3 Folgen habe ich etwas unbegründet Tränen vergossen und dann in Folge 12! Ich habe so heftig geweint und ich habe so geschluchzt!🙈😂😭 Ernsthaft, ich war da so emotional!
Was ich ganz besonders toll finde ist, dass mich die Serie trotz, dass ich weiß wie alles ausgehen wird, so packen und fesseln konnte! Ich war immer so aufgeregt was als nächstes passiert, es war so spannend...!

Meine Lieblingsfolgen sind übrigens 4,7,8,12. Sie alle haben etwas mit dem Oben genannten Spoiler Pärchen zu tun.

Umso schlimmer finde ich es, dass ich bis zum 5.4. auf die zweite Staffel warten muss, da erscheint sie nämlich auf DVD. Bis dahin begnüge ich mich mit Bildern und Videos.

Wie ihr sicher bemerkt habt, liebe ich diese Serie wirklich sehr!

An dieser Stelle muss ich das noch erwähnen: Im geheimen gehört Alec mir.

Habt ihr die Serie gesehen? Oder habt ihr eine andere Serie bei der euer Suchtfaktor so hoch ist?

Ich wünsche euch noch einen schönen Tag. 

Dienstag, 6. Februar 2018

Rezension zu Verliere mich. Nicht.

Hallo ihr Lieben. In der letzten Woche habe ich. "Verliere mich. Nicht." von Laura Kneidl gelesen, den zweiten Band von "Berühre mich. Nicht." Das Buch möchte ich euch jetzt gerne Rezensieren. Viel Spaß beim lesen. 


Titel: Verliere mich. Nicht. 
Verlag: LYX 
Euro: 12,90€
Seiten: 467
Band 2 
Autorin: Laura Kneidl 

Klappentext: 
(Nur lesen wenn ihr Band 1 gelesen habt) 
"Dieses Buch bricht einem das Herz und setzt es anschließend liebevoll wieder zusammen." Mona Kasten 
Mit Luca war Sage glücklicher als je zuvor in ihrem Leben. Er hat ihr gezeigt, was es bedeutet, zu vertrauen. Zu leben. Und zu lieben. Doch dann hat Sage' dunkle Vergangenheit sie eingeholt-und ihr Glück zerstört. Sage kann Luca nicht vergessen, auch wenn sie es noch so sehr versucht. Jeder Tag, den sie ohne ihn verbringt, fühlt sich an, als würde ein Teil ihrer selbst fehlen. Aber dann taucht Luca plötzlich vor ihrer Tür auf und bittet sie, zurückzukommen. Doch wie soll es für die beiden eine zweite Chance geben, wenn so viel zwischen ihnen steht? 

Meine Meinung: 
Das Buch hat mir wesentlich besser gefallen als der erste Teil. 
Ich konnte mich viel schneller in die Geschichte hineinversetzen und wollte nicht mehr aufhören zu lesen. Der Schreibstil von Laura Kneidl war weiterhin richtig toll. Sie hat es geschafft so viele Gefühle und ein spannendes Geschehen in dieses Buch zu bringen. Ich kam wirklich schnell mit dem lesen voran und ich bin mir sicher, dass daran Lauras flüssiger Schreibstil nicht ganz unschuldig ist. 

Im zweiten Band konnte ich Sage viel besser verstehen als in Band 1. Dort habe ich sie zwar auch verstanden, aber in dem Buch habe ich sie eben noch ein wenig mehr verstanden. Ich habe Sage von Anfang an geliebt und mit ihr mitgelitten. Ich habe ihr so sehr das große Glück gewünscht! Sie ist eine so starke, mutige, lustige und herzige Person, wie man es selten in Büchern zu lesen bekommt. Sage ist eine ganz besondere Protagonistin die man nur gern haben kann und ich konnte sie im zweiten Band echt gut verstehen. Ihre Vergangenheit hat auch in dem Buch eine große Rolle gespielt und ich finde es echt beeindruckend, wie gut es Laura Kneidl gelungen ist, das umzusetzen! 
Luca war auch in "Verliere mich. Nicht." einfach nut himmlisch. Er ist ein so wahnsinnig toller Protagonist. Ich habe ihn so, so, so sehr gemocht! Er hat diese Sanftheit und dieses Beschützende und liebevolle an sich, sodass man ihn nur mögen kann. Die Zärtlichkeit und die Verständnis gegenüber Sage ist einfach nur der Wahnsinn. 
Luca und Sage zusammen waren einfach nur wahnsinnig toll und süß! Ich sage nur: Betrunkener Luca. Mehr sage ich nicht! Aber generell: Wow, die zwei sind ein richtig tolles Paar und ich liebe die zwei zusammen so sehr! 
Was ich ganz besonders gemocht habe war, dass die Nebencharaktere sehr im Vordergrund standen. Man hat so viel über sie erfahren, sie waren so oft bei etwas dabei. Das fand ich toll, da das nicht immer so ist. Ganz besonders April und Megan habe ich in mein Herz geschlossen. 

"Sorgen sind nutzlose Gefühle, denn sie ändern rein gar nichts. Entweder man nimmt die Dinge in die Hand und versucht, sie zu ändern, oder man lässt es bleiben und lernt, damit zu leben. Vom Sich-Sorgen-Machen wird nichts besser." ~Megan, Seite 21.  

Ich bin sehr froh darüber, wie eine gewisse Sache ausgegangen ist. Wäre diese Sache anders ausgegangen, dann hätte das meine Meinung über das Buch wahrscheinlich stark beeinträchtigt, aber ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis dieser Sache. 

Über das Cover muss ich nicht viel sagen, oder? Es ist einfach wundervoll! 

Laura Kneidl hat meiner Meinung nach, zwei sehr besondere Bücher erschaffen. Mit einer herzzerreißenden Geschichte und zwei sehr tollen Protagonisten, die nicht mal eben so 0815 sind oder ähnlich wie andere. Sage und Luca und ihre Geschichte heben sich, wie ich finde, deutlich von anderen New Adult Geschichten ab. (Im Positiven!) Ich kann euch diese Dilogie nur ans Herz legen und auch wenn mir der erste Band nicht ganz so gut gefallen hat, wie der zweite Band, waren beide Bücher sehr besonders. 

"Verliere mich. Nicht." hat sich definitiv die 

🌟🌟🌟🌟🌟/🌟🌟🌟🌟🌟 Sterne verdient! 

Habt ihr die Bücher gelesen? Wenn ja, wie haben sie euch gefallen? 

Ich wünsche euch noch einen schönen Tag! 

Sonntag, 4. Februar 2018

Lesemonat Januar

Hallo ihr Lieben! Heute wollte ich euch meinen Lesemonat Januar Vorstellen. Etwas spät, aber das ist ja nicht schlimm, oder? 
Insgesamt waren es fünf richtig, richtig tolle Bücher! 


Trust Again von Mona Kasten 
Feel Again von Mona Kasten 
Soul Mates von Bianca Iosivoni 
Berühre mich. Nicht. von Laura Kneidl 
Lady Midnight von Cassandra Clare 

Das ist übrigens die Reihenfolge wie ich die Bücher gelesen habe. 


Klappentext: 
Sie hat mit der Liebe abgeschlossen
Er weigert sich, sie aufzugeben. 
In dem Moment, in dem sie Spencer Cosgrove zum ersten Mal gegenübersteht, weiß Dawn, dass sie ein Problem hat. Ein großes Problem. Spencer ist sexy, charmant und lustig, genau ihr Typ-und er beginnt augenblicklich mit ihr zu flirten. Doch Dawn hat sich geschworen, die Finger von Männern zu lassen. Zu tief sitzt der Schmerz, den sie empfindet, weil sie der falschen Person vertraut hat, zu groß ist die Wunde, die sein Verrat hinterlassen hat. Aber Spencer gibt nicht auf. Und als Dawn herausfindet, dass auch er ein herzzerreißendes Geheimnis verbirgt, wird ihr klar, dass sie keine Chance hat gegen Art und Weise, wie er ihre Welt auf den Kopf stellt... 

Dieses Buch war SO wundervoll! Es war eines der besten Bücher die ich bisher gelesen habe. Ich habe alles geliebt und Dawn und Spencer in mein Herz geschlossen. Wenn ihr meine genauere Meinung wissen wollt hier geht es zu der Rezension. 


Klappentext: 
Er sollte nur ein Projekt sein-
Doch ihr Herz hat andere Pläne. 
Sawyer Dixon ist jung, tough-und eine Außenseiterin. Seit dem Tod ihrer Eltern lässt sie niemanden an sich heran. Das ändert sich, als sie Isaac Grant kennenlernt. Mit seiner Nerd-Brille und den seltsamen Klamotten ist er eigentlich das genaue Gegenteil von Sawyers üblichem Beuteschema. Doch als Isaac, der es satthat, single zu sein, sie um Hilfe bittet, schließen die beiden einen Deal: Sawyer macht aus Isaac einen Bad Boy und darf dafür seine Entwicklung als Fotoprojekt für ihr Studium festhalten. Aber Sawyer hat nicht mit den intensiven Gefühlen gerechnet, die zwischen ihr und Isaac hochkochen... 

Band 3 der Again-Reihe war auch sehr gut. Er konnte mich nicht ganz so sehr packen wie Band 1+2, aber es war trotzdem ein wundervolles Buch. Wenn ihr meine genauere Meinung wissen wollt hier geht es zu der Rezension. 


Klappentext: 
Er sieht das Dunkle in ihrer Schönheit. 
Sie das Schöne in seiner Dunkelheit. 
Zwei Seelen-für immer Verbunden. 
Doch im Kampf zwischen Licht und Schatten bedeutet ihre Liebe den Tod. 
Wer ist der attraktive Typ mit der düster gefährlichen Ausstrahlung, der Rayne abends auf der Straße vor einem Angreifer rettet? Wider Willen fühlt sich Rayne zu dem undurchscheinbaren Colt hingezogen, und auch er sucht ihre Nähe. Immer wieder. Denn die beiden sind Seelenpartner. Doch die Welt ist in Aufruhr. Und während Colt als Lichtseele erbittert gegen die Dunkelseelen kämpft, weiß Rayne nicht, zu welcher Seite sie gehört. 

Dieses Buch hat mich fasziniert, mein Herz höher schlagen lassen und mich komplett zerstört! Ich liebe es einfach! Wenn ihr meine genauere Meinung wissen wollt hier geht es zur Rezension. 


Klappentext: 
Sie dachte, dass sie niemals Lieben könnte. 
Doch dann traf sie ihn. 
Als Sage in Nevada ankommt, besitzt sie nicht ah kein Geld, keine Wohnung, keine Freunde. Nichts außer dem eisernen Willen, neu zu beginnen und das, was zu Hause geschehen ist, zu vergessen. Das ist allerdings schwer, wenn einen die Erinnerungen auf jedem Schritt begleiten und die Angst immer wieder über einen hereinbricht. So auch, als Sage ihren Job in einer Bibliothek antritt und dort auf Luca trifft. Mit seinen stechend grauen Augen und seinen Tätowierungen steht er für alles, wovor Sage sich fürchtet. Doch Luca ist nicht der, der er auf den ersten Blick zu sein scheint. Und als es Sage gelingt, hinter seine Fassade zu blicken, lässt das ihr Herz gefährlich schneller schlagen... 

Anfangs kam ich gar nicht gut in das Buch rein, aber nach den ersten 200 Seiten war es wirklich gut. Trotzdem konnte es mich nicht zu 100% überzeugen. Wenn euch meine genauere Meinung interessiert hier  geht es zur Rezension. 


Klappentext: 
Niemals wird sie den Tag vergessen, an dem ihre Eltern starben. Emma Carstairs war damals noch ein Kind, und es herrschte ein furchtbarer Krieg, in dem die Schattenjäger, Erzfeinde der Dämonen, fast völlig ausgelöscht wurden. Aber Emma glaubt bis heute, dass ihre Eltern aus einem anderen rätselhaften Grund sterben mussteb. Inzwischen sind fünf Jahre vergangen, und zusammen mit ihrem engen Freund und Seelenverwandten Julian Blackthorn hat die jetzt 17-jährige Emma Zuflucht im Institut der Schattenjäger in Los Angeles gefunden. Dort sorgt eine Mysteriöse Mordserie für große Unruhe. Als Emma einen Zusammenhang mit dem Tod ihrer Eltern entdeckt, geht sie dieser Spur Nach hob wohl sie sich und Julian dadurch in große Gefahr bringt... 

"Lady Midnight" war grandios! Ich liebe es einfach! Ich liebe die Geschichte. Ich liebe die Personen. Ich liebe alles! Wenn ihr eine ganz genaue Meinung wissen wollt, hier geht es zur Rezension. 

Welche Bücher habt ihr im Januar gelesen? Hattet ihr ein Highlight? 

Ich wünsche eucheinen schönen Februar. 




Rezension zu Save Me

Hallo ihr Lieben. In den letzten Tagen habe ich das neue Buch von Mona Kasten, nämlich "Save Me" gelesen. Und das noch vor den of...