Dienstag, 24. April 2018

Rezension zu Mein Herz wird dich finden

Hallo meine Lieben! Gestern habe ich "Mein Herz wird dich finden" von Jessi Kirby ausgelesen. An dieser Stelle möchte ich noch einmal der Lieben Saskia danken. Ich habe ihr das Buch abgekauft. 



Titel: Mein Herz wird dich finden 
Verlag: Sauerländer 
Seiten: 365 
Euro: 
Einzelband 
Autorin: Jessi Kirby 

Klappentext: 
Dein Herz kannst du nicht betrügen 
Es ist Liebe auf den ersten Blick, als Mia und Noah sich begegnen. Plötzlich scheint Mias Leben wieder bunt und schön. Als wäre ihre große Liebe Jacob nicht bei einem Autounfall ums Leben gekommen. Doch ihre Begegnung ist kein Zufall. Oder gar Glück. Denn Noah ist der einzige Mensch auf der Weil, in den sie sich nicht verlieben darf. Das ist sie Jacob schuldig. Und Noah schuldet sie die Wahrheit-doch für die ist es längst zu spät...

Meine Meinung: 

Ich habe dieses Buch von der ersten Seite, bis zu letzten geliebt! Eigentlich hatte ich gar nicht vor es jetzt zu lesen, aber das ergab sich dann so. 

Der Schreibstil des Buches hat mir unglaublich gut gefallen. Er war sehr leicht und flüssig. Außerdem ist das Buch in der Gegenwart und in der Ich-Perspektive geschrieben. Das hat richtig gut zu dem Buch gepasst und es wurde dadurch noch intensiver und emotionaler.

Mia war mir von der ersten Seite an total sympathisch. Sie ist eine sehr starke, mutige, gebrochene, liebevolle und herzerwärmende Person. Sie wollte für Noah nur das beste und für ihre Familie genau so. Sie hat für ihr Glück und einen Neustart gekämpft. Einige LeserInnen hätten einige ihrer Entscheidungen wahrscheinlich eher nicht nachvollziehen können, aber ich konnte das sehr gut! Ich hätte, wenn ich in dieser Situation wäre, wahrscheinlich genauso gehandelt. Ich konnte mich auch ein ums andere Mal gut mit ihr Indentifizieren und habe so oft mit ihr mit gelitten, geweint und gelacht.

Noah mochte ich ebenfalls richtig gerne. Er war unglaublich süß und hingebungsvoll. Was ich ganz besonders toll an ihm fand, war folgende Einstellung: Das jeder Tag besser, als der davor werden kann. Besser geht es doch gar nicht! Ich fand es so schön zu lesen, wie er sich Mia immer mehr geöffnet hat und als Leser hat man ihn auch immer besser kennengelernt. Ich mochte ihn wirklich unglaublich gerne und er hat definitiv Bookboyfriend potenzial!

Mia und Noah zusammen waren einfach nur unglaublich süß! Man konnte so gut mitverfolgen, wie sich die beiden nach und nach näher kennengelernt haben und wie sich etwas zwischen den beiden aufgebaut hat. Ich mochte die Liebesgeschichte der beiden wirklich sehr, sehr gerne.

"Ich sehe jemanden, der stark ist, der schon viel über das Leben weiß. Jemand, der versteht, was es heißt, das Einzigartige an einem Tag zu sehen und das Beste daraus zu machen. (...) Ich sehe jemanden, der mir genau das beibringt." S.206-207 ~Mia 

Die Nebencharaktere mochte ich auch ganz gerne, wobei hier eher nur Mia und Noah im Vordergrund standen. Mias Familie hat man näher kennengelernt und aus Noahs Familie nur seine Schwester. Ich hätte gerne noch den Rest seiner Familie kennengelernt, aber so schlimm war das nun auch wieder nicht.

Das Cover ist einfach wundervoll! Es gibt kaum ein Cover, welches besser zum Inhalt passt als dieses!

Ich habe noch nie ein Buch mit einer solchen Thematik gelesen und ich fand es richtig gut! Mir hat es unglaublich gut gefallen und meiner Meinung nach könnte es von sowas noch viel mehr Bücher geben!

Die Geschichte war sehr tiefgründig, herzlich, lustig und tief traurig und mit Herzschmerz verbunden. Ich habe so mit Mia und mit Noah mit gelitten und mitgefiebert.
Bei dem Buch ist mit außerdem etwas passiert, was ich vorher noch nie hatte. Wie ihr alle wisst, Weine ich wirklich bei fast jedem Buch. Und das eigentlich immer in der Mitte und/oder am Ende. Aber diesmal habe ich direkt im Prolog und im 1. Kapitel geweint. Es war so traurig, intensiv und emotional geschrieben! Am Ende hatte ich wieder ein paar Tränen in den Augen...

"Und wenn wir manches noch so sehr bereuen oder wünschten, alles wäre anders, können wir hin und wieder wirklich nichts dagegen tun." S. 321 

"Mein Herz wird dich finden" ist ein hoch emotionales Buch mit einer tollen Liebesgeschichte, welches ich euch sehr ans Herz lege.

Das Buch bekommt von mir

🌟🌟🌟🌟🌟/🌟🌟🌟🌟🌟 Sterne.

Habt ihr das Buch gelesen? Wie hat es euch gefallen?
Habt noch eine schöne Woche! 

Samstag, 21. April 2018

Wie ich zum schreiben gekommen bin

Hallo ihr Lieben. Wer mich auf Instagram abonniert hat weiß es sowieso, wer mich persönlich kennt auch und wer hier meinen Blogpost, namens "Ich schreibe" (hier zu finden) weiß es auch. Heute möchte ich nicht ganz explizit über meine Leidenschaft vom schreiben reden und auch nicht darüber woran ich gerade schreibe, sondern darüber wie ich denn überhaupt zum schreiben gekommen bin. Ein wenig habe ich davon schon in meinem anderen Beitrag geschrieben, aber nicht wirklich viel und ausführlich. Das hier ist ein wenig kürzer, als sonst, aber das liegt einfach daran, dass es gar nicht so viel darüber zu erzählen gibt.

Ich habe mir schon immer liebend gerne Geschichten und andere Welten ausgedacht. 2016 fing das bei mir aber erst richtig an. Ich hatte eine Idee für ein Buch, habe sie geplottet und dann aufgeschrieben. Ich habe aber relativ schnell wieder damit aufgehört, weil ich keine Lust mehr hatte.

2016, habe ich im Sommer den 4. Band von "Die Penderwicks" von ..... von meiner Mama zum Geburtstag bekommen. Eine der Schwestern heißt Jane und sie war mir schon imner am liebsten, denn sie schreibt selbst, auch schon als Kind. Das wurde in dem Buch auch wieder mit aufgegriffen und genauso wie in Jane wuchs in mir ein Wunsch vorran. Der Wunsch, Bücher zu schreiben, zu veröffentlichen, andere in meine eigenen Welten zu entführen und anderen meine Charakatere kennenlernen und auf ihrem Weg begleiten. Dieser Wunsch besteht bis heute und er wird sich niemals verabschieden. Seitdem ist das Schreiben definitiv zu einem sehr großen und sehr wichtigen Teil aus meinem Leben geworden und er darf auf keinen Fall fehlen! 

Montag, 16. April 2018

Rezension zu Ewig Wir Deathline

Hallo ihr Lieben! Letzten Dienstag kam endlich der zweite und letzte Teil der "Deathline" Reihe von Janet Clark raus! Ich musste mir das Buch natürlich sofort holen und es lesen. Ich wünsche euch viel Spaß beim lesen der Rezension. 

Das Bild kommt morgen.


Titel: Ewig Wir Deathline 
Verlag: cbj 
Seiten: 392
Euro: 17,00€ 
Band 2 
Autorin: Janet Clark 

Klappentext: (ACHTUNG SPOILERGEFAHR) 
Große Gefühle, dramatische Leidenschaft und spannende Wendungen - Josies Wünsche für ihr Leben sind scheinbar in Erfüllung gegangen. 
Nachdem die 16-jährige Josie einen schicksalhaften Sommer lang ihre große Liebe in dem faszinierenden jungen Yowama Ray finden durfte, fragt sie sich nun, ob ihre Liebe wirklich stärker ist als der Tod. Denn Ray ist über die magische Deathline gegangen, um seinen Stamm und Josies Welt vor sem Verderben zu retten. Doch die mysteriösen Ereignisse in Josies Heimatstädtchen reißen nicht ab und sie versucht verzweifelt, Ray eine Botschaft zu senden. Wenn ihr dies nicht gelingt, ist nicht nur ihr Zuhause dem Untergang geweiht, sondern auch ihre Liebe zu Ray. 

Meine Meinung: 

Ich habe den Finalen Teil der Dilogie so sehr geliebt! Nachdem ich so lange auf ihn warten musste, habe ich mich umso mehr gefreut, als ich das Buch endlich in den Händen halten konnte.

Der Schreibstil des Buches war sehr flüssig und einfach geschrieben. Ich kam sehr gut mit dem Lesen voran und ich wollte immer wissen wie es weitergeht und konnte das Buch nie aus der Hand legen. Ich mag Janet Clarks Schreibstil wirklich sehr gerne, vor allem, weil er so etwas leichtes hat und doch etwas ernstes. Das ist sehr passend, da Josie auch erst 16 Jahre alt ist. Das Buch ist, genauso wie der 1. Band, in der Ich-Perspektive geschrieben und ich finde, dass es keine bessere Perspektive für das Buch bzw. für die Bücher geben könnte.

Josie war mir auch in "Ewig Wir" sehr sympathisch. Man hat gemerkt, wie sie an den Ereignissen im ersten Band gewachsen ist und was sie dazu gelernt hat. Sie ist eine sehr liebevolle, mutige, starke und sympathische Protagonistin, mit vielen tollen Seiten! Ich kann mich auch sehr gut mit Josie indentifizieren und ihre Gedankengänge und Handlungen konnte ich immer gut nachvollziehen. Josie hat für das gekämpft was ihr wichtig war und was sie für richtig hielt! Sie hat nie aufgegeben und immer versucht eine Lösung zu finden. Das macht sie mir auch unter anderem so sympathisch.

Achtung! Spoiler, wenn ihr Band 1 noch nicht gelesen habt!! Und irgendwie auch zum zweiten Band, aber ich möchte darüber schreiben. Es geht auch "nur" um eine Person!

Ray war einfach nur traumhaft! Ich liebe ihn! Er ist einer der tollsten und bewundernswertender Charaktere die ich kenne. Er ist so liebevoll und verständnisvoll gegenüber Josie und lässt ihr die Freiheit, selbst zu Entscheiden und zu einer Lösung zu kommen und drängt sie zu nichts. Er ist einfach ein wundervoller Protagonist, den ich in mein Herz geschlossen habe.

Josie und Ray zusammen waren einfach nur unglaublich toll! Sie sind so süß und ihre Geschichte ist auch so herzzerreißend. Ihre Liebe zueinander ist so tief und berührend und wundervoll!

Spoiler Ende. 

Die Nebencharaktere sind mir alle ans Herz gewachsen. Sowohl neue, als auch alte Gesichter mochte ich unglaublich gerne! Es gibt niemanden, den ich nicht mochte.

Die Idee der Geschichte hat mir weiterhin unglaublich gut gefallen. Die Yowama sind für mich sehr faszinierend und ich finde ihre Geschichten etc. sehr interessant. Die Ereignisse in Angels Keep haben mich immer sehr zum nachdenken gebracht und ich war immer richtig aufgeregt wenn etwas neues herauskam. Ich fand die Verstrickungen und die Logik hinter allem, sehr gut erklärt und dargestellt. Außerdem mag ich den Bösewicht/die Böse (ich sage euch doch nicht ob es sich um eine Frau oder einen Mann gehandelt hat) wirklich gerne.

Ich musste beim lesen des Buches ein ums andere mal lachen und hatte ein Grinsen im Gesicht. Und ich wäre nicht ich, wenn ich nicht geweint hätte, nicht wahr? Ich habe beim Ende des Buches Wasserfälle vergossen!

Ich hatte zwischendurch richtig Angst, dass es kein Happy End geben wird. Ob es eins gab oder nicht, das müsst ihr selber herausfinden. Ich bin auf jeden Fall sehr zufrieden mit dem Ende.

Das Buch war ein grandioser Abschluss!

🌟🌟🌟🌟🌟/🌟🌟🌟🌟🌟 Sterne.

Ich kann euch diese Dilogie von ganzem Herzen empfehlen. Wenn ihr mystisches, dunkles mögt und dazu eine tolle und herzzerreißende Liebesgeschichte, dann kann ich sie euch nur ans Herz legen. Und sonst kann ich nur sagen: LEST DIESE BÜCHER!

Habt ihr die Dilogie gelesen? Wie hat sie euch gefallen? Schreibt es mir gerne in die Kommentare.

Ich wünsche euch noch einen schönen Tag! 

Freitag, 13. April 2018

Rezension zu Die Chroniken des Magnus Bane

Hallo ihr Lieben. Letzte Woche und am Anfang von dieser Woche, habe ich "Die Chroniken des Magnus Bane" gelesen. Das Buch möchte ich jetzt für euch Rezensieren. Viel Spaß beim lesen. 


Titel: Die Chroniken des Magnus Bane 
Verlag: Arena 
Seiten: 568 
Euro: 14,99€ 
Einzelband 
Autorin: Cassandra Clare, Sarah Rees Brennan, Maureen Johnson 

Klappentext: 
Der schillernde Oberste Hexenmeister von Brooklyn hat ein ereignusreiches Leben hinter sich. Sei es die Französische Revolution in Paris, der Börsencrash von New York oder das frühe London - Magnus war immer dabei und hatte seine funkensprühenden Finger im Spiel. Keine Frage, dass es dabei auch manchmak riskant wird für den vorlauten und lebenslustigen Draufgänger. Wenn man ewig lebt, muss man sich schließlich die Zeit vertreiben, da kommt eine kleine Romanze dann und wann gerade recht. Und wenn eine Situation doch mal zu heiß wird, gibt es ja immer noch den alles verhüllenden Zauberglanz. 

Meine Meinung: 

"Die Chroniken des Magnus Bane" stehen schon lange auf meiner Wunschliste und dann habe ich sie, endlich bekommen, nämlich zu Ostern. 

Ich denke, dass das Buch für jeden etwas ist, der "Chroniken der Schattenjäger" und "Chroniken der Unterwelt" gelesen hat. 

Mir hat das Buch wirklich sehr gut gefallen, vor allem, da man sehr viel neues Erfahren hat, wovon man noch gar nichts wusste oder man es beim lesen der anderen Büchern geahnt hat. 

Der Schreibstil des Buches war natürlich großartig. Typs ich Cassandra Clare! Es war flüssig und sogar relativ einfach zu lesen. Ich wollte eigentlich immer weiter lesen und wissen, was als nächstes passiert. Die Kapitel waren immer sehr lang, aber dafür fand ich die Aufteilung sehr gut. Es ist nämlich so, dass jedes einzelne Kapitel, eine Geschichte bzw. ein Ereignis aus Magnus Leben erzählt. Das hat mir gut gefallen. 

Magnus mochte ich schon immer unglaublich gerne, weshalb ich es natürlich sehr toll fand, hier noch mehr über ihn und seine Vergangenheit zu erfahren. Er war lustig, sarkastisch und er war einfach Magnus. Ich weiß gar nicht wie ich ihn näher beschreiben soll... Sagen wir so: Er ist ein typischer Cassandra Clare Charakter! Und das ist toll so. Magnus wird immer einer meinr Liebsten Charaktere bleiben! 

"Liebe konnte nicht alles überwinden. Manchmal hielt Liebe nicht ewig. Selbst wenn einem alles, was man besaß, genommen werden würde, so bliebe die Liebe übrig." S. 309 

Es gab natürlich sehr viele Nebencharaktere. Einige kannte man schon oder sie wurden mal erwähnt, kamen aber noch nicht vor. Ich fand das richtig toll, denn es hat Spaß gemacht sowohl alte als auch neue Gesichter zu sehen. Jeder hatte einen besonderen Grund, warum er in der Geschichte aufgetaucht ist und es gibt niemanden den ich nicht mochte. 

!!!ACHTUNG SPOILER ZU "CHRONIKEN DER UNTERWELT"!!!

Was ich natürlich, einfach nur großartig fand war, dass es in zwei Kapiteln um Magnus und Alec ging! Wenn es das nicht gegeben hätte, dann hätte auch definitiv etwas gefehlt. Die zwei sind einfach so unglaublich toll und ich liebe sie! 

SPOILER ENDE! 

Die Geschichte/n an sich fand ich immer spannend und ich wollte immer wissen, wie es weiter geht, aber trotzdem fand ich es (tatsächlich) an der ein oder anderen stelle etwas langweilig. Das ich das mal schreibe😱 Nein, wirklich ab und zu war es etwas langweilig, aber dann änderte sich das auch schon wieder. 

Ich musste wirklich sehr, sehr, sehr oft in dem Bus lachen, was aber eigentlich schon Vorprogrammiert ist. Magnus ist einfach zu lustig! 

Mir hat das Buch wirklich gut gefallen und ich kann es euch nur empfehlen. 
Von mir bekommt das Buch 

🌟🌟🌟🌟,5/🌟🌟🌟🌟🌟 Sterne. 

Habt ihr das Buch schon gelesen? Oder wollt ihr es noch lesen? 

Habt noch einen schönen Tag und ein schönes Wochenende! 

Donnerstag, 5. April 2018

Rereaden: Ewig Dein Deathline

Hallo ihr Lieben. Von Sonntag bis Dienstag habe ich "Ewig Dein Deathline" von Janet Clark rereaded. Das lag daran, dass am 10.4. ENDLICH der zweite Teil erscheint und ich nochmal den ersten Teil lesen wollte um alles zu wissen. Das hier wird eher eine sehr kurze Rezension, weil ich das Buch ja schon mal rezensiert habe. (Hier findet ihr die Rezension) Ich wünsche euch viel Spaß beim lesen.


Titel: Ewig Dein Deathline
Verlag: cbj
Seiten: 393
Euro: 16,99€
Band 1
Autorin: Janet Clark

Klappentext: 
Josie hat sich schon immer gewünscht, dass ihr Leben einmal große Gefühle, dramatische Leidenschaften und spannende Wendungen für sie bereithält. 
Als sie sich im Jahr nach ihrem 16. Geburtstag in die langen Ferien stürzt, ahnt Josie nicht, dass eben jener Sommer vor ihr liegt, der in Schicksal bestimmen wird. Niemand würde schließlich vermuten, dass die idyllische Pferderanch ihrer Familie einmal Schauplatz mysteriöser Ereignisse werden könnte. Doch Josie muss erfahren, dass dieser Schein trügt, als sue den faszinierenden Ray kennenlernt. Denn ihre große Liebe trägt ein Geheimnis mit sich herum, dass Josies Welt in größte Gefahr bringen könnte. Und so muss sich Josie entscheiden. Auch wenn der Preis dafür vielleicht ihre Liebe ist...

Meine Meinung: 

Das Buch hat mich auch beim zweiten Mal lesen nicht enttäuscht! Ich liebe es einfach!

Der Schreibstil des Buches ist leicht und flüssig geschrieben und das Buch ist in der Ich-Perspektive geschrieben. Wie ich finde, passt es perfekt dazu! Die Seiten flogen nur so dahin, weshalb ich es auch innerhalb von 2 1/2 Tagen durch gelesen habe.

Josie war mir auch dieses Mal von Anfang an sehr sympathisch. Sie ist eine wirklich starke, selbstbewusste, lustige und liebenswürdige Person, die man einfach lieben muss! Ich kann mich gut mit ihr indentifizieren und ihre Handlungen konnte ich immer gut nachvollziehen.
Ray ist weiterhin einer meiner absoluten Lieblingsprotagonisten.  Und zu meinen Bookboyfriends. Er ist geheimnisvoll, hat eine traurige Geschichte, ist liebenswürdig und kümmert sich wundervoll um Josie.

Josies und Rays Liebesgeschichte ist wundervoll und herzzerreißend. Aber ich liebe diese Geschichte unendlich sehr!

Und da wären wir auch gleich beim nächsten Punkt: die Geschichte! Und ich liebe das Thema des Buches, vor allem weil ich noch nie etwas ähnliches oder sowas gelesen habe. Sie ist spannend, geheimnisvoll, packend und herzzerreißend!

Das Cover ist einfach wundervoll! Ich liebe es so sehr. Es ist so mystisch und es strahlt so viel schönes aus!

Ich habe öfters Lachen müssen und ich habe, natürlich, wieder am Ende geweint. Ihr kennt mich doch;)

Ich gebe dem Buch wieder

🌟🌟🌟🌟🌟/🌟🌟🌟🌟🌟 wohlverdiente Sterne!

Ich kann euch das Buch nur empfehlen und ich freue mich riesig auf den 2. Band.

Ich wünsche euch einen schönen Tag!

Lesemonat März

Hallo ihr Lieben. Jetzt ist der März doch tatsächlich wieder vorbei! Das heißt es gibt einen Lesemonat von mir. Ich habe diesen Monat vier Bücher gelesen und mit einem angefangen, also sagen wir mal 4 1/2 Bücher. ;) Alle 4 1/2 waren bzw. sind richtig toll, aber schaut doch selbst... Ach ja die Reihenfolge der Bilder ist leider nicht in der Reihenfolge wie ich die Bücher gelesen habe. 


Hier seht ihr einmal meine gelesenen Bücher: 

"Die Kleine Dame melodiert ganz wunderbar" von Stefanie Taschinzki 
"Lord of Shadows" von Cassandra Clare 
"Before you go" von Clare Swatman 
"Im leuchtenden Sturm" von Jennifer L. Armentrout 


"Im leuchtenden Sturm" von Jennifer L. Armentrout () 

Klappentext: (ACHTUNG SPOILEEGEFAHR) 
Wenn deine große Liebe dein Verderben sein könnte... 
Die Schlacht gegen die Titanen ist geschlagen! Josie hat ihren Erzfeind Hyperion besiegt, aber der Krieg der Götter ist noch nicht vorbei. Um auf den nächsten Angriff vorbereitet zu sein, braucht Josie dringend Verbünde doch bevor sie sich auf die Suche nach den anderen Halbgöttern machen kann, muss sie ihre Kräfte unter Kontrolle bringen - so wie ihre komplizierten Gefühle für Seth. Immer heftiger fühlt sie sich zu ihm hingezogen. Das Problem: Ihre Nähe scheint auch die dunkle Seite des attraktiven Krieges zu verstärken...

Ich fand das Buch einfach nur großartig! Es hatte eine super spannende Geschichte, zwei richtig tolle Protagonisten und es ist eines der Bücher wo ich am meisten gelacht habe. Das ist übrigens auch das Buch was ich im März angefangen habe, aber im April habe ich es beendet. Wenn euch meine genaue Meinung interessiert, dann kommt ihr hier zur Rezension.


"Fire&Frost" von Elly Blake () 

Klappentext: 
Ein Mädchen mit Feuer im Herzen. 
Ein Krieger so kalt wie Eis. 
Um das Königreich zu retten, 
müssen sich Feuer und Eis verbünden. 
Ruby lebt in ständiger Gefahr, denn sie besitzt die Gabe, mit Feuer zu heilen und zu zerstören. Firebloods wie sie werden von der Frostblood-Elite des Königreichs gnadenlos gejagt. Als die königlichen Soldaten Ruby aufspüren, wird sie ausgerechnet von dem jungen Frostblood-Krieger Arcus gerettet. Kälte und Eis sind seine Waffen, doch er braucht Rubys Feuer, um eine Rebellion gegen den verhassten König anzuzetteln. Ruby weiß, dass sie einem Frostblood nicht vertrauen sollte, doch jede Berührung zwischen ihnen knistert wie eine Flamme im Schneesturm. Sie ahnt nicht, welch dunkles Geheimnis sich hinter Arcus' eisiger Fassade verbirgt... 

"Fire&Frost" hat mir super gut gefallen. Es war richtig spannend, hatte eine tolle Liebesgeschichte und eine fantastische Idee! Ich freue mich riesig auf den zweiten Band!  Wenn euch meine genaue Meinung interessiert, dann findet ihr hier meine Rezension zu dem Buch. 


"Before you go" von Swatman 

Klappentext: 
Diese Geschichte beginnt mit einem Ende. Aber dieses Ende ist erst der Anfang... 
Zoe und Ed sind ein Traumpaar, doch im Laufe der Jahre ist ihre Beziehung ins Wanken geraten. Nach einer ihrer häufigen Auseinandersetzungen geschieht das Unfassbare: Ed stirbt bei einem Unfall. Zoe glaubt, an ihrem Schmerz zu zerbrechen. Wieso hat sie Ed an diesem Morgen nicht mehr gesagt, wie sehr sie ihn liebt? Nachdem sie wenig später Scheer stürzt, erwacht sie in einer Version ihres Lebens, in der Ed noch am Leben ist und sich die beiden gerade erst kennenlernen. Fortan hat Zoe die Chance, ihr gemeinsames Leben zu verändern. Bis der Tag von Eds Unfall unaufhaltsam näher rückt...

"Before you go" hat mir im Grunde sehr gut gefallen. Trotzdem gab es ein zwei Sachen die mir nicht so gut gefallen haben. Wenn ihr wissen wollt was das war könnt ihr es hier in der Rezension nachlesen. 


"Die Kleine Dame melodiert ganz wunderbar" von Stefanie Taschinski 

Klappentext: (Das ist Band 5, also besteht eine Spoilergefahr)
Frühlingsgefühle im Brezelhaus! Lilly und Karlchen bekommen bald ein Geschwisterchen und freuen sich riesig. Doch Mama und Papa Bär wollen umziehen, weil sie angeblich mehr Platz brauchen. Lilly und Karlchen sind verzweifelt. Das Brezelhaus verlassen? Ihr Zuhause? Niemals! Zum Glück hat die Kleine Dame, die im Hinterhof wohnt, schon einen Plan, um die Eltern umzustimmen. Und der beinhaltet ausgerechnet Herrn Leberwurst und die Gründung eines ganz besonderen Chors... 

Das Buch habe ichin den ersten Märztagen beendet. Es war wunderschön diese Kindeserinnerung zu lesen und es hat großen Spaß gemacht. Wen meine genaue Meinung dazu interessiert findet hier die Rezension zu dem Buch. 


"Lord of Shadows" von Cassandra Clare 

Klappentext: (ACHTUNG SPOILERGEFAHR)
Ein neuer dunkler Krieg droht-und drei junge Schattenjäger kämpfen um alles, was sie lieben 
Die junge Schattenjägerin Emma Carstairs hat ihre Eltern gerächt, dich sie findet keinen Frieden. Denn aus der Freundschaft zu ihrem Parabatai Julian ist Liebe geworden-eine Beziehung, die nach den Gesetzen der Schattenjäger tödliche Konsequenzen hat. Um Julian und sich zu schützen, lässt Emma sich daher ausgerechnet auf Julians Bruder Mark ein. Mark, der fünf Jahre bei den Feenwesen lebte und dessen Loyalität nicht wirklich geklärt ist. Zumal Unruhe herrscht in der Unterwelt. Die Feenwesen mussten sich nach dem Dunklen Krieg harten Bedingungen beugen und begehren auf. Emma, Julian und Mark müssen für all das kämpfen, was sie lieben-bevor es zu spät ist und ein neuer Krieg ausbricht... 

Das Buch hat mich einfach umgehauen. Es war so unglaublich gut, dass mir immer noch die Worte fehlen. Es ist auch gleichzeitig mein Monatshighlight! Wenn euch meine genauere Meinung interessiert, dann findet ihr hier die Rezension dazu. 


Ich bin sehr zufrieden mit meinem Lesemonat! Es waren eigentlich nur gute Bücher dabei und das ist doch super, oder?

Ich wünsche euch allen einen schönen April! 

Dienstag, 3. April 2018

Rezension zu Im leuchtenden Sturm

Hallo ihr Lieben! Vor zwei Tagen habe ich "Im leuchtenden Sturm" von Jennifer L. Armentrout beendet. Das Buch möchte ich jetzt für euch rezensieren. Viel Spaß beim lesen.


Titel: Im leuchtenden Sturm
Verlag: Harpercollins
Seiten: 429
Euro: 16,99€
Band 2
Autorin: Jennifer L. Armentrout

Klappentext: (ACHTUNG SPOILERGEFAHR) 
Wenn deine große Liebe dein Verderben sein könnte... 
Die Schlacht gegen die Titanen ist geschlagen! Josie hat ihren Erzfeind Hyperion besiegt, aber der Krieg der Götter ist noch nicht vorbei. Um auf den nächsten Angriff vorbereitet zu sein, braucht Josie dringend Verbündete. Doch bevor sie sich auf die Suche nach den anderen Halbgötterm machen kann, muss sie ihre Kräfte unter Kontrolle bringen - so wie ihre komplizierten Gefühle für Seth. Immer heftiger fühlt sie sich zu ihm hingezogen. Das Problem: Ihre Nähe scheint auch die dunkle Seite des attraktiven Kriegers zu verstärken...

Meine Meinung: 

Ich habe dieses Buch abgöttisch geliebt! Es war richtig gut und sogar noch besser als der erste Band! (Und der war schon der Wahnsinn!)

Der Schreibstil des Buches war einfach großartig, aber was erwartet man auch anderes von Jannfier L. Armentrout? Ich kam auf jeden Fall super schnell mit dem lesen voran und ich musste mich richtig oft dazu zwingen mal auf zu hören. Was ich auch so besonders gut fand bzw. finde war, dass das Buch weiterhin aus Josies und Seths Sicht geschrieben ist. Das macht es erstens zu etwas besonderem, vermittelt richtig toll und wenn ich einige Dinge nicht gewusst hätte, die derjenige halt gemacht hat, hätte ich das Buch an die Wand geklatscht. Ich hoffe das war jetzt verständlich, aber ich will ja nicht Spoilern.

Ich habe Josie so geliebt. Sie ist wirklich eine meiner absoluten Lieblingsprotagonistinen! Sie ist so mutig, stark, tough, lustig und sarkastisch. Und ich LIEBE ihre Witze und ihren Sarkasmus. Ohne den wäre sie nicht Josie. Ich finde es bewundernswert wie sie all das Chaos was um sie herum passiert so gut aufnimmt und das sie für das Kämpft was sie für richtig hält. Ich konnte mich an einigen Stellen auch gut mit ihr indentifizieren, allerdinhs ist Josie viel Selbstbewusster als ich. Ich würde mir gerne mal eine Scheibe von ihr Abschneiden!

Seth war... ähm heiß? Das ist das wahrscheinlich treffendste Wort. Er war einfach heiß. Und er zählt definitiv und absolut zu meinen Bookboyfriends. Jetzt aber mal ernsthaft: Ich liebe ihn. Er ist so so stark, gebrochen, toll, heiß (das hatten wir schon, aber mir fällt verdammt noch mal nichts anderes ein! Mir fehlen bei ihm wirklich die Worte) und lustig und sarkastisch. Und ich habe sowas von mit ihm mit gelitten... Mein Herz hat geblutet! Aber er war auch so unglaublich süß zu Josie und mir bleibt nichts anderes übrig als zu sagen: Ich liebe ihn und er ist heiß.

Josie und Seth zusammen: ICH LIEBE SIE! Sie sind so ein unschlagbar tolles Paar, Team...

Die Nebencharaktere sind einfach nur großartig, aber ich denke das ist klar. Ich meine, es ist von Jennifer L. Armentrout! Mehr kann ich zu den Nebencharakteren nicht sagen, weil ich sonst spoiler.

Ich glaube das Buch ist eines der Bücher wo ich am meisten gelacht habe. Ich saß so oft lachend da, das hat mich so gefreut! Aber natürlich hatte ich auch Tränen in den Augen und mir wurde nicht nur einmal das Herz gebrochen, sondern gefühlte tausend mal! Außerdem hatte ich so oft Herzklopfen und auch einige Male eine Gänsehaut beim lesen! Ich liebe das!
 Ich sage euch das natürlich dazu: Man kommt in dem Buch nicht darum, mal mit roten Wangen dort zu sitzen wo ihr Sitz, aber keine Sorge: Es ist alles in äh normalem Maße. (Hört sich etwas komisch an, aber egal)

Die Geschichte hat sich im zweiten Band richtig gut weiter entwickelt und es war richtig, richtig spannend. Ich liebe einfach die Geschichte um Götter und so. Es ist einfach richtig gut umgesetzt.

Das Cover mag ich eigentlich ganz gerne. Zumindest den Teil um die Gesichter herum... Ich weiß, ich weiß ich bin da echt kritisch, aber so bin ich halt.

Nach diesem fiesen Cliffhanger brauche ich ganz, ganz dringend ganz, ganz bald den 3. Teil der Reihe.

Ich gebe dem Buch seine wohlverdienten

🌟🌟🌟🌟🌟/🌟🌟🌟🌟🌟 Sterne.

Habt ihr das Buch schon gelesen? Wie hat es euch gefallen?

Ich wünsche euch noch einen schönen Abend. 

Rezension zu Mein Herz wird dich finden

Hallo meine Lieben! Gestern habe ich "Mein Herz wird dich finden" von Jessi Kirby ausgelesen. An dieser Stelle möchte ich noch ei...